<-- Facebook Pixel Code -->
microflorana

Oma’s Hausmittel: Tipp gegen Husten

Was für Hausmittel gibt es bei Husten?

Oma's Hausmittel bei Husten

Wollen wir sehen was Oma’s Hausmittel gegen Husten sind?

Gerade in der Herbstzeit, kann man von einem Husten heimgesucht werden. Und dieser kann sehr lästig sein, gerade in der Nacht.

Gegen jedes Leid ist ein Kraut gewachsen, so sagt Oma auch gegen Husten.

Schaue bei Husten doch einfach mal in Dein Gewürzregal, denn da wirst Du sicherlich fündig und wirst interessante Kräuter finden, die Du bei Husten als Hausmittel einsetzen kannst. Gewürze und Kräuter sind seit Omas Zeiten bei Husten sehr beliebt.

Kräuter bei Husten Bioticana

Der Thymian ist sehr effektiv bei Husten. Er wirkt krampfstillend und auswurffördernd. Gerade als Tee oder für ein Dampf- bzw. für die Inhalation ist der Thymian gut geeignet. Du kannst ihn aber auch als Badezusatz verwenden oder Du machst die daraus einen warmen Kräuterwickel.

Zimt ist sehr beliebt und bekannt. Gerade bei einem trockenen Reizhusten, kannst Du ihn mit Honig vermischen. Auch kannst Du ihn in Tees mit beigeben. Das schmeckt orientalisch gut.

Ingwer am besten frisch, ist ein vielfältiges Oma-Hausmittel. Der Ingwer fördert die Schleimlösung in den blockierten Atemwegen. Die Wurzel enthält viel wertvolles ätherisches Öl, dieses legt sich wohltuend wie Balsam auch die gereizten Schleimhäute. Wenn Du Dir einen Ingwertee zubereitest, dann gebe noch etwas Honig dazu. Das kann verstärkend wirken. Auch kannst Du in den Tee noch etwas Zimt dazu geben.

Noch eine Wurzel wird gerne gegen Husten eingesetzt!

Der Rettich scharf und intensiv

Es gibt den schwarzen Rettich, der sehr scharf und schleimlösend ist. Aber Du kannst hieraus einen Sirup mit braunen Zucker aus der Knolle herstellen.

Der weiße Rettich den man sicherlich am besten kennt ist nicht ganz so scharf.

Oder noch einfacher mischt Du Meerrettich mit Honig. Gerader als Sirup kannst Du ihn für Deinen Reizhusten einsetzen, solltest Du sehr starken Reizhusten haben, gebe diesem Sirup am besten noch frischen Zwiebelsaft hinzu.

Gerade die Zwiebel ist voll von ätherischen Ölen und Zwiebeln gehören zu den ältesten Hausmitteln. Eine Zwiebel hat jeder Zuhause und Du kannst sie bei Reizhusten einsetzen, da es die Bronchien beruhigt.

Wie stellst Du einen Zwiebelsaft her?

Schneide eine Küchenzwiebel in Würfel und koche die Würfel mit Kandiszucker bei schwacher Hitze auf. Dann lässt Du den Sud abkühlen und siebst die festen Bestandteile heraus. Denn Saft kannst Du auch noch etwas Honig zugeben und nimmst diesen dann Teelöffelchenweise öfters über den Tag verteilt.

Zwiebel bei Husten, Bioticana

Trinke viel Flüssigkeit!

Bei Husten solltest Du viel trinken. Ob wärme oder Kälte Dir gut tut, wirst Du merken. Das kann ganz individuell sein.

Milch mit Honig oder Joghurt kann lindern, allerdings ist Milch auch immer Schleimbildend. So kann es bei trockenem Husten sinnvoll sein, aber wenn Dein Husten verschleimt ist, solltest Du nicht noch die Schleimproduktion anregen.

Teebaumöl oder Salz

Dampfbäder können als Linderung und wohltuend empfunden werden. Hier kannst Du etwas Teebaumöl oder Minzöl nehmen um damit zu inhalieren. Auch ein gutes Meersalz kann hier Wunder wirken. Gebe das Öl oder das Salz in heißes Wasser hänge Dir ein Handtuch über den Kopf und inhaliere die Dämpfe.

Salz und Teebaumöl bei Husten

Auch Öle werden bereits oft als Hausmittel eingesetzt und die ätherischen Öle können genützt werden.

Wer kennt es nicht, das gute alte bekannte Lavendelöl. Es entkrampft und beruhigt, genau aus diesem Grund wird es vor allem bei Hustenkrämpfen verwendet. Man kann es in eine Öllampe geben, genauso wie das Teebaumöl oder aber man macht sich damit einen Brustwickel, der einen wohltuenden Effekt auf die Bronchien hat.

Oivenöl z.B. haben fast alle zuhause. Olivenöl ist entzündungshemmend und hat eine positiven Einfluss bei Husten, der durch entzündliche Prozesse ausgelöst wird.

Für Ölwickel ist das Olivenöl ein toller Trägerstoff und kann dann mit z.B. Thymian usw. kombiniert werden.

Honig ist Hustenstillend. Du kannst Deine Nacht ruhiger gestalten, wenn Du einen Löffel Honig vor dem Schlafengehen zu Dir nimmst.

Aus der Süßholzwurzel wird Lakritz hergestellt. Lakritz wirkt auswurffördernd. Gerade bei verschleimten Husten, kannst Du Lakritz essen.

Hustenbonbons kannst Du immer einsetzen. Die schmecken und sind wohltuend.

Ein alter Hausmitteltipp von Oma ist auch der bewährte Kartoffelwickel.

Dazu kochst Du einfach Kartoffeln, die Du sicherlich in der Speisekammer hast. Die warmen Pellkartoffeln zerdrückst Du und gibst sie auf ein sauberes Tuch. Dieses wickelst Du um die Brust. Bitte teste die Wärme der Kartoffeln erst an einer unempfindlichen Stelle, damit Du Dich nicht verbrennst. Den Wickel lässt Du so lange auf der Brust, bis Du die Wärme bzw. Kühle als nicht mehr als angenehm empfindest.

Bitte lüfte auch regelmäßig, denn gerade in der kalten Jahreszeit wird die Luft durch Kamin, Heizung usw. trocken. Einmal richtig durchlüften, kann auch Deinem Husten gut gehen.

Bitte denke daran, Dich vom Arzt ansehen zu lassen um abzuklären, ob Dein Husten eine Behandlung benötigt.

Du möchtest mehr Hausmitteltipps von Oma, eine Gratissammlung? Dann fordere das gratis eBook unter dem folgendem Link an:

www.hausmittel.jetzt-fit.eu an.

Gute Besserung und eine ruhige Nacht wünscht Dir Deine

Hausmitteloma

 

Weitere Artikel zu  Oma’s Hausmitteln findest Du hier.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: