microflorana

Oma’s Hausmittel: Mundhygiene

Mundhygiene

Oma's Hausmittel Mundhygiene

Wir wissen, dass die Mundhygiene unbedingt ernst genommen werden sollte.

Daher hier ein paar Tipps zu Reinigung der Zähne und zur Behandlung von Mundgeruch.

An erster Stelle der Mundhygiene steht natürlich die tägliche Reinigung unserer Zähne. Die sollte vor allem nach den jeweiligen Mahlzeiten ebenso morgens und abends stattfinden. Verwendet dazu auch Zahnseide oder Interdentalbürsten, die sind super für die Zahnzwischenräume und stärken das Zahnfleisch.

Zahnbürste zur Mundhygiene

Vergesst die Reinigung der Zunge nicht. Denn Zungenbelag ist mit Abstand die häufigste Ursache für Mundgeruch. Wichtig ist bei der Mundhygiene die Ansiedlung von schädlichen Keimen zu verhindern und einer Zahnfleischtaschenbildung entgegenzuwirken.

Die Verbesserung des Mundklimas erreicht Ihr auch mit zahlreichen Kräutern und Gewürzen. Dabei ist für jeden Geschmack etwas dabei, nachfolgenden ein paar Varianten für Euch:

Tipp 1: Gewürznelken kauen

Die wirken neutralisierend und schmerzlindernd und helfen gut bei Entzündungen. Davon einfach eine Handvoll kauen. Ihr könnt aber auch Kardamom, Fenchel- und Anissamen verwenden.

Tipp 2: Kaffeebohnen kauen

Magenprobleme führen zu schlechtem Atem, um den sauren Geruch zu neutralisieren einfach ab und zu eine geröstete Kaffeebohne kauen. Meerrettichwurzel wirkt ähnlich.

Tipp 3: Petersilie neutralisiert Gerüche

Bei schlechtem Atem hilft es Wacholderbeeren zu kauen. Oder Petersilie, da ihr Inhaltsstoff Apiol zur Neutralisierung von schlechten Gerüchen beiträgt.

Tipp 4: Ingwer auf der Zunge

Einfach eine Scheibe frischen Ingwer auf die Zunge legen, die ätherischen Öle im Ingwer erfrischen den Atem und zusätzlich lindert Ingwer Verdauungsstörungen.

Tipp 5: Zitrone tröpfeln

Wenn zu wenig Speichel im Mund entsteht bekommt man auch Mundgeruch. Um mehr Speichel zu produzieren einfach ein paar Tropfen Zitrone auf die Zunge tropfen und Mineralwasser nachtrinken.

Damit wird der Speichelfluss angeregt. Ebenso eine gute Wirkung haben Mundspülungen, hier ein paar natürliche Varianten:

Salbei & Kamille

Daraus einen Tee zubereiten und im warmen Zustand damit den Mund ausspülen.

Salbei und Kamille zur Mundhygiene

Basilikum & Petersilie

Der Basilikum ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig hat aber eine gute desinfizierende Wirkung.

Nimm eine handvoll Blätter und übergieße sie mit kochendem Wasser, eine Viertelstunde ziehen lassen und abseihen. Dieselbe Zubereitung gilt für Petersilie.

Teebaumöl

Wasser und einige Tropfen Teebaumöl ergibt zwar ein recht scharfes Mundwasser, aber es wirkt stark antibakteriell durch die ätherischen Öle.

ABER VORSICHT: Nicht zu häufig zum spülen verwenden sonst schädigt Ihr die Mundschleimhaut.

Oliven- oder Sesamöl

Einen Esslöffel von dem jeweiligen Öl in den Mund nehmen und 1 – 2 Minuten im Mund hin und her bewegen, bitte auf nüchternen Magen. Durch das Öl vermehren sich die Bakterien nicht so stark im Mundraum.

Olivenöl zur Mundhygiene

Genauso wichtig wie die Mundhygiene ist es aber auch auf eine richtige Ernährung und eine ausgeglichene Lebensweise zu achten.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Pflegen.

Eure „Hausmittel Oma“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: